Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Der Park

 

Am Eingang wird man meist von freundlichen Pferden wiehernd begrüßt.

Auch steht da ein kleines Meerschweinchen- und Kaninchengehege, wo die Nager freudig heran hoppeln, wenn man sich zu ihnen hinunter beugt, um sie zu begrüßen.

Dann zieht man sich die Schuhe aus, und lässt sich den feinen Sand durch die Zehe rieseln.

Es stehen auf dem ganzen Gelände bunte Holzblumen , die fortlaufend nummeriert sind. Wenn man denen folgt, kommt man durch den ganzen Garten, ohne doppelt zu gehen oder gar einen Weg zu übersehen, ob er unangenehm ist oder wohlfühlend.

Auch stehen überall kleine Hinweisschilder mit kleinen Sprüchen passend zu den jeweiligem Weg oder anderen Begebenheit.

Wenn man wünscht, kann man an der Kräuterspirale Düfte oder Geschmäcker erraten, oder im Naschgarten, zur jeweiligen Reife, verschiedene Obst, Gemüse oder sogar Blüten probieren.

Wenn man seine Blicke in alle Ecken schweifen lässt, kann man verschiedene Dekorationen entdecken. Klanggeräusche weisen auch zur versteckten Deko hin.

Dann geht man zu den Tiergehegen, wo man von den verschiedenen Hühnerrassen begackert oder bekräht wird.

Im Naturgarten haben wir viele hübsche Wildblumen und Stauden für die Insekten und Schmetterlinge an einer windgeschützten und sonnigen Seite gepflanzt.

Hier werden nur die Brennesseln und Disteln vom Weg gezupft und sonst bleibt sich die Ecke selbst überlassen.

Zur Blütenreife treffen sich hier hunderte von Faltern. Dies ist ein sehr schöner Anblick.

Und so kann man es sich überall gemütlich machen und den Tag an sich vorbeigehen lassen. Nette Sitzgelegenheiten laden zum Päuschen ein und sorgen für eine angenehme Atmosphäre.

Ist auch so schön wie auf Sylt am Strand zu sitzen